next up previous contents
Nächste Seite: Das ISO/OSI-Referenzmodell Aufwärts: Standardisierungen im Netzwerkbereich Vorherige Seite: Internationale Standardisierungsgremien   Inhalt

Internet Standards

Das anarchistische Internet verfügt über seine eigenen Standardisierungsmechanismen, klar abgekoppelt von der ITU oder ISO. Grob erkennt man das daran, daß Leute bei ISO oder ITU Meetings stets Anzüge und Krawatte tragen, während die Treffen anläßlich der Verabschiedung von Internetstandards durch Levis oder Uniformen geprägt sind. Mit der Entstehung des ARPANET rief das DoD (Department of Defense) ein informelles Gremium ins Leben, dessen ursprüngliche Aufgabe es war, die Entwicklung des ARPANET zu überwachen. Im Jahre 1983 wurde dieses Komitee IAB (Internet Activity Board) getauft und später in Internet Architecture Board. Das IAB besteht aus etwa zehn Arbeitsgruppen, jede dieser Gruppen unterhält eine sogenannte ''Task Force'', die sich um dringende Probleme kümmert. Das IAB trifft sich mehrmals im Jahr um Resultate zu erörten und den Geldgebern, dem DoD und der NSF (National Science Foundation) Bericht zu erstatten. Soll ein neuer Standard in die Welt gesetzt werden (z.B. einen neuen Routing Algorithmus oder neues Format für IP Adressen), dann erstellt das IAB das Grobkonzept und kündigt die anstehenden Änderungen an, damit die Studenten und Hacker, die die eigentliche Softwareerstellung leisten, wissen, woran sie sind. Diese gesamte Kommunikation und Diskussion geschieht über die sogenannten RFCs ( Request For Comments), die alle online und jedermann zur Verfügung stehen1.16; die RFC sind chronologisch numeriert, gegenwärtig ist man bei etwa 2400 RFCs angelangt. Im Sommer 1989 wurde das IAB aufgrund des enormen Wachstums des Internets reorganisiert. Die Entwickler wurden in dem IRTF ( Internet Research Task Force) organisiert, das zusammen mit der IETF ( Internet Engineering Task Force) dem IAB untergeordnet wurde. Die IETF beschäftigt sich zur Zeit (1998) mit der Standardisierung des neuen Internetadressenformates IPv6 [41,42].

Tabelle 1.2: Einige Standardisierungsgremien und einige Standards im Netzwerkumfeld.
Kürzel Institution/Land Norm/Protokoll
ISO International Standard Organization OSI
IEEE Institute of Electrical and  
  Electronic Engineers 802, 8802
ECMA European Computer Manufacturer  
ASA American Standards Association ASCII
CCITT Comitée Consultatif International  
  Télégraphique et Téléphoniqué, HDLC
  Teil der International Telecommunications  
  Union (ITU) V.21, V24, X.25
DoD Department of Defense, USA TCP/IP
IBM International Business Machines, USA SNA, SDLC
CEPT Conférence Européenne des Normen im Bereich
  administrations des Postes der DFÜ
  et des Télécommunications Richtlinien zur
    Darstellung der
    Zeichen in BtX


In Tabelle 1.2 sind einige Standardisierungsgremien des Netzwerkbereichs aufgelistet samt einiger bekannten Standardisierungen.
next up previous contents
Nächste Seite: Das ISO/OSI-Referenzmodell Aufwärts: Standardisierungen im Netzwerkbereich Vorherige Seite: Internationale Standardisierungsgremien   Inhalt
Yasar Arman
2000-05-15