next up previous contents
Nächste Seite: Vermaschung Aufwärts: Topologien Vorherige Seite: Ringtopologie   Inhalt

Sterntopologie

Die historisch älteste Form eines Rechnernetzes ist die Sterntopologie. Eine Konfiguration dieser Art ist in Abbildung 3.3 dargestellt. Die Sterntopologie ist nach wie vor eine der verbreitesten Netzwerkarten, man denke dabei an Terminalnetze, Telefonanlagen oder Verkabelung in der Mittleren Daten Technik (MDT). Ein zentraler Knotenrechner (der Master-Server in Form eines File-Servers, Mainframes oder Minicomputers) hat die Verantwortung über die gesamte Kommunikation im Netz und steuert auch die Kommunikation im Netz. Sendet eine Station eine Nachricht oder Daten zu einer anderen Station im Netz, dann läuft diese Kommunikation immer über diesen zentralen Master-Server. Dieser nimmt die Nachricht/Daten von der sendenden Station auf und leitet sie an die Empfangsstation weiter. Es gibt verschiedene Realisierungen der Zugriffsregelung, d.h. wie die einzelnen Arbeitsplatzrechner mit dem Master-Server kommunizieren. Eine Möglichkeit besteht darin, daß eine sendebereite Station ihre Nachricht einfach an den Server losschickt und auf die Dinge wartet, die da kommen. Klar, wenn viele Stationen senden, kann dies dazu führen, daß der Server überlastet wird. Die Workstations müssen dann gebremst werden. Außerdem muß der Server mit einem großen Pufferspeicher ausgerüstet sein, um Nachrichten temporär zwischenspeichern zu können. Eine andere Zugriffsmöglichkeit im sternförmigen Netz ist das Polling-Verfahren. Dabei fragt der Master-Server permanent alle am System angekoppelten Stationen nacheinander ab, ob Sendebereitschaft besteht. Trifft der Master-Server auf eine sendewillige Station, wird diese bedient, alle anderen Stationen haben dann Ruhe zu bewahren.

Abbildung 3.3: Ein auf der Sterntopologie basierendes lokales Rechnernetz.

Vorteile der Sterntopologie Nachteile der Sterntopologie
$ \ast$
Zentraler Server muß sehr leistungsfähig sein     $ \Rightarrow$    hohe Kosten
$ \ast$
Überlastungsproblem beim Zentralrechner
$ \ast$
Ausfall des Zentralrechners      $ \Rightarrow$     Totalausfall des Netzes
$ \ast$
System ist nur mit hohem Kostenaufwand skalierbar

next up previous contents
Nächste Seite: Vermaschung Aufwärts: Topologien Vorherige Seite: Ringtopologie   Inhalt
Yasar Arman
2000-05-15