next up previous contents
Nächste Seite: Die FDDI-ANSI Spezifikation Aufwärts: Hochgeschwindigkeitsnetze Vorherige Seite: Hochgeschwindigkeitsnetze   Inhalt

FDDI

Eine Möglichkeit zur Erhöhung des Netzwerkdurchsatzes ist die Verwendung von Backbone Technologien, die deutlich schneller sind als Ethernet. Typischerweise wird hier FDDI eingesetzt. Das Kürzel FDDI steht für Fiber Distributed Data Interface. FDDI hat einen sehr hohen Datendurchsatz und wird deshalb in LAN bevorzugt als zentrales High-Speed Backbone eingesetzt, um beispielsweise mehrere Ethernetsegmente zu koppeln. Für solche Schnittstellen gibt es eigene Produkte auf dem Markt. Kritische Netzwerkstationen wie Datenbankserver können unter Umgehung des Ethernet-Flaschenhalses auch direkt in den FDDI-Ring eingebunden werden.

Abbildung 4.1: Ein FDDI Ring wird benutzt um mehrere Ethernet- und Token Ring - LANs sowie einzelne Rechner zu verbinden.

Die Vorteile von FDDI sind:
-
eine hohe Übertragungsrate von 100 MBits/sec
-
eine Fehlertoleranz aufgrund einer Doppelring-Topologie
-
eine hohe Übertragungssicherheit, der Standard fordert einen Fehler in $ 2,5\times 10^{10}$ Bits
-
eine elektromagnetische Unempfindlichkeit bei Einsatz von Lichtwellenleitern als Übertragungsmedium
-
es gibt eine garantierte maximale Verzögerungszeit, daher sind FDDI-Netze auch für Multimediaanwendungen einsetzbar
FDDI kann auch auf Twisted-Pair Kupferkabeln eingesetzt werden.

Unterabschnitte
next up previous contents
Nächste Seite: Die FDDI-ANSI Spezifikation Aufwärts: Hochgeschwindigkeitsnetze Vorherige Seite: Hochgeschwindigkeitsnetze   Inhalt
Yasar Arman
2000-05-15