next up previous contents
Nächste Seite: Verkabelung Aufwärts: 100BASE-T Fast Ethernet Vorherige Seite: 100BASE-T Repeater   Inhalt

100BASE-T Switches

Wie bei den Repeatern gilt auch bei den 100BASE-T Switches die gleiche Aussage, daß sie prinzipiell wie ihre Pendants aus dem 10 Mbit/s Ethernet arbeiten. Sie müssen nur mit einer zehn mal höheren Datenrate fertig werden. Dies wird durch den Einsatz von leistungsfähigen Prozessoren und mehr Speicher erreicht, was allerdings auch höhere Kosten nach sich zieht. Switches sind ein fundamentales Element für die Konfiguration von Fast Ethernet Netzen, da über sie der Übergang von 10 Mbit/s auf 100 Mbit/s erfolgt und man ja normalerweise nicht alle Knoten im Netz gleichzeitig auf 100 Mbit/s umstellen kann oder möchte. Etliche Hersteller haben mittlerweile Fast-Ethernet Switches im Programm, die sich, auf einem oder auch mehreren Parts, mittels des nWay-Protokolls auf die Übertragungseigenschaften der Gegenstelle (Full oder Halfduplex, 10 oder 100 Mbit./s) einstellen können. Auch bei der Erweiterung von Fast Ethernet Netzen sind sie unentbehrlich aufgrund der Restriktionen bezüglich Kabellängen und Repeatern, da durch den Einsatz eines Switches auch eine neue Collision Domain entsteht. Mit einem Fast Ethernet Extender kann vor allem eine sehr kostengünstige Distanzerweiterung erfolgen. Ein Extender ist in seiner Funktion eigentlich ein Switch, allerdings nur mit zwei Ports. Der Extender kann ebenfalls die Geschwindigkeitsanpassung von 10 MBits/sec auf 100 MBits/sec durchführen oder trennt nur die beiden anschliessbaren Segmente in separate Collision Domains. Auch im Fast Ethernet gilt, daß mit Switches die Bandbreite im Netz erhöht wird.
next up previous contents
Nächste Seite: Verkabelung Aufwärts: 100BASE-T Fast Ethernet Vorherige Seite: 100BASE-T Repeater   Inhalt
Yasar Arman
2000-05-15