next up previous contents
Nächste Seite: Die Internet-Layer - Das Aufwärts: Die TCP/IP Protokoll Architektur Vorherige Seite: Die TCP/IP Protokoll Architektur   Inhalt

Die Network-Access-Layer

Die Network-Access-Layer ist die unterste Ebene der TCP/IP Protokoll Hierarchie. Die Aufgabe der Protokolle dieser Schicht ist, die Daten auf das physikalische Netzwerk zu geben. Im Gegensatz zu den Protokollen der höheren Schichten, sind in den Protokollen der Network-Access-Layer die Details des zugrundeliegenden Netzwerkes implementiert (Paket-Struktur, Adressierungsform, etc.). Damit können die Daten korrekt formatiert auf das Netz gegeben werden und es tritt kein Konflikt mit den Randbedingungen auf, die durch das physikalische Netz vorgegeben sind. Die Network-Access-Layer kann die Funktionalität der drei untersten ISO/OSI Schichten (Network, Data Link und Physical) abdecken. Die Network-Access-Layer wird von den Anwendern oftmals völlig übersehen. Das Design der TCP/IP Protokoll Suite verbirgt die Funktionalitäten der untersten Schichten. Tauchen neue Hardware Technologien auf, müssen neue Network-Access-Protokolle entwickelt werden, so daß TCP/IP Netzwerke die neue Hardware nutzen können. Konsequenterweise gibt es sehr viele Network-Access Protokolle, eines für jeden Netzwerk-Standard. Funktionen der Network-Access-Layer sind: Eine der Stärken von TCP/IP ist das universelle Adressierungsschema. Die IP Adresse muß in eine Adresse umgewandelt werden, die geeignet ist für das physikalische Netz, über die die Datagramme übertragen werden5.7.
next up previous contents
Nächste Seite: Die Internet-Layer - Das Aufwärts: Die TCP/IP Protokoll Architektur Vorherige Seite: Die TCP/IP Protokoll Architektur   Inhalt
Yasar Arman
2000-05-15